DKF 2011

Uto Baader

Gründer, Mehrheitsgesellschafter und Vorstandsvorsitzender Baader Bank AG 

Uto Baader (Jahrgang 1944) ist Gründer, Mehrheitsgesellschafter und Vorstandsvorsitzender der Baader Bank AG in Unterschleißheim. Nach seinem Studium der Volkswirtschaftslehre an der Ludwig-Maximilians-Universität in München war er 13 Jahre bei der BayernLB, zuletzt als Leiter des Handels mit Auslandsaktien. Im Jahr 1983 wurde Uto Baader als Börsenmakler an der Börse München zugelassen und legte damit den Grundstein für sein heutiges Unternehmen, das mit rund 350 Mitarbeitern Deutschlands führender Spezialist im Wertpapierhandel ist. Seit 2001 ist er Vorsitzender des Börsenrates der Börse München. 

 

Prof. Dr. Martin Balleer

Actuarial Consultant, Geschäftsführer Deutsche Aktuar-Akademie GmbH

Martin Balleer war von 1975 bis 2002 Vorstandsmitglied der Gothaer Versicherungen, überwiegend zuständig für die Lebensversicherung. In dieser Zeit war er Mitglied in verschiedenen Ausschüssen des Gesamtverbandes der deutschen Versicherungswirtschaft (GDV) incl. dessen Präsidialausschuss. Er war Mitglied im Versicherungsbeirat der Bafin von 1995 bis 2005. Ein wesentlicher Schwerpunkt ist bis heute die Mitarbeit in den nationalen und internationalen Institutionen der Aktuare; 8 Jahre war Martin Balleer Vorsitzer der Deutschen Aktuarvereinigung e.V. Sein derzeitiges Engagement für die Aktuare ist stark fokussiert auf Osteuropa; er ist Gründer der European Actuarial Academy GmbH. Akademisch ist er als Honorarprofessor an der Georg-August-Universität Göttingen aktiv.

 

Thorsten Becker

Head of GRIPS Projekt bei IDS GmbH - Analysis and Reporting Services (Allianz Group) präsentiert by Tullett Prebon 

Der Diplommathematiker Thorsten Becker begann 1993 seine Laufbahn in der Dresdner Bank AG als Experte für das interne Marktrisikomodells und leitete anschließend das Market Data Management. Nach dem Wechsel zu IBM war er als Produkt- und Partnermanager verantwortlich für das Outsourcing von Marktdatenprozessen und arbeitete als Senior Berater in Projekten zur Gesamtbanksteuerung. Nach einem Wechsel zur Dresdner Kleinwort Investment Bank war er verantwortlich für die Independent Price Verification (Product Control) in Frankfurt. Seit 2010 arbeitet Thorsten Becker als Leiter des GRIPS-Projektes für die IDS-Analysis and Reporting GmbH (Allianz Group) und entwickelt eine Risikomarktdateninfrastruktur für die Allianz Gruppe.  

Kfir Ben-Zvi

Senior Vice President und Portfolio Pricing Analyst Pacific Investment Management Company, Newport Beach

Kfir Ben-Zvi ist Senior Vice President und Portfolio Pricing Analyst bei Pacific Investment Management Company, Newport Beach. Bevor er 2007 zu PIMCO kam, war er als Associated Director bei der UBS Investementbank tätig und dort verantwortlich für globale Credit Fixed Income Bewertungen. Er hat zehn Jahre Erfahrung im Bereich Investment- und Financial Services und hält einen MBA der Universität von Connecticut.

 

Ian Blance

Head of Evaluated Pricing Business Development, SIX Telekurs

Ian Blance ist Head of Evaluated Pricing Business Development bei SIX Telekurs. In dieser Rolle ist er seit April 2010 verantwortlich für die Leitung der strategischen Planung, Produktentwicklung, Marketing-Kommunikation und Vertriebsunterstützung für den SIX Telekurs Evaluated Pricing Service. Vor seinem Eintritt bei SIX Telekurs im September 2007 hatte Ian ein unabhängiges Beratungsunternehmen, spezialisiert auf die Bewertung von Vermögenswerten und den damit verbundenen Risikofaktoren. Davor war er 12 Jahre bei Interactive Data tätig. Er zeichnete dort für den Aufbau und Betrieb des internationalen Evaluation Business in Europa und in der Folge auch für den globalen Evaluation Service in New York verantwortlich. Zu Beginn seiner Karriere arbeitete Ian als Fixed Income Economist und Bond-Stratege für eine große Investmentbank und im Bereich Economic Research für eine internationale Handelsagentur.

 

Eric Blattmann

Head Public Distribution Financial Products Bank Vontobel AG 

Eric Blattmann studierte Wirtschaftswissenschaften an der Universität St. Gallen. Während des Studiums gründete er 1997 zusammen mit Eric Wasescha die Wasescha & Blattmann Research GmbH, die heute als Derivative Partners AG in Zürich firmiert und das führende Schweizer Unternehmen im Bereich Research und Media bei Strukturierten Produkten ist. Nach einem Weiterbildungsaufenthalt in New York sowie einer Tätigkeit im Investmentbanking bei Merrill Lynch wechselte er als Leiter Public Distribution Financial Products zur Bank Vontobel AG, dem führenden Schweizer Emittenten von Strukturierten Produkten.

 

Kees Brooimans

Managing Director bei Screen Consultants

Kees Brooimans studierte Wirtschaftswissenschaften mit Schwerpunkt Marketing an der HEAO Hochschule in Breda. Nach dem Studium begann er 1982 als Wertpapierhändler bei der van Lanschot Bank. Von 1985 bis 1989 arbeitete er als Sales Manager sowie Customer Support Manager bei Datastream. Im Jahr 1990 wurde er Gründungsgesellschafter und Geschäftsführer bei Screen Consultants in 's-Hertogenbosch, einem führenden Beratungsunternehmen in der Marktdatenindustrie.

 

Michel Degosciu

Gründungspartner LPX Group

Michel Degosciu ist Gründungspartner der LPX Group und verantwortet den Bereich Business Development. Vor Gründung der LPX Group war Michel Degosciu unter anderem für Booz Allen Hamilton, Julius Bär and Deutsche Bank tätig. Während seiner Zeit als wissenschaftlicher Assistent an der Universität Basel, Lehrstuhl für Finanzmarkttheorie, hat er mehrere Studien im Bereich Listed Private Equity durchgeführt. Michel Degosciu verfügt über einen Master-Abschluss mit Schwerpunkt Corporate Finance von der WHU Vallendar.

 

Sinikka Demaré, CFA

Managing Director Ortec Finance AG

Sinikka Demaré wechselte im Jahr 2007 als Geschäftsführerin und Partner für die Schweiz zu Ortec Finance. In dieser Funktion ist Frau Demaré direkt verantwortlich für ALM und Risikomanagement für Pensionsfonds, Versicherungsunternehmen sowie für das Asset- und Vermögensverwaltern. Zuvor arbeitete Sinikka Demaré 20 Jahre für Dow Chemical in den Bereichen Corporate Finance, Business Management sowie strategische und taktische Management des Pensionsfonds in Europa. Frau Demaré hat einen Master of Science in Economics der Business School von Helsinki und ist ein Chartered Financial Analyst.

 

Frank Desmond

Managing Director, Tullett Prebon Information

Frank Desmond leitet Tullet Prebon Information's globales Geschäft mit Niederlassungen in Europa, Amerika und Asien/Pazifik. Innerhalb der letzen 4 Jahre war er verantwortlich für den marktführenden Wachstum von Tullett Prebon Information. Vor seiner Tätigkeit bei Tullett Prebon Information war er mehr als 10 Jahre für Thomson Reuters in verschiedenen juristischen und wirtschaftlichen Positionen tätig. Er ist ein gefragter Referent bei Branchenveranstaltungen und war mehrere Jahre im Vorstand der FISD (Financial Information Services Division) tätig. Frank begann seine Kariere als Anwalt und arbeitete mehrere Jahre für die internationale Anwaltssozietät Clifford Chance LLP. Seine Studienzeit verbrachte er am Universitäts-College in Dublin. Frank ist verheiratet, hat zwei Kinder und lebt in der Nähe von London.

 

Dr. Alexis Eisenhofer

Gründungsgesellschafter und Vorstand der financial.com AG 

Alexis Eisenhofer studierte von 1993 bis 1997 Wirtschaftswissenschaften an der LMU München, wo er anschließend am Seminar für Kapitalmarktforschung im Bereich mehrperiodiger Portfoliooptimierung promovierte. Als Gründungsgesellschafter und Vorstand der financial.com AG, einem Application Service Provider für Marktdaten, verantwortet er seit 1999 die Bereiche Finanzen, Daten und Produkte. Er ist seit 2005 Gründungsmitglied und ehrenamtlicher Vorstand des Münchner Finance Forum e.V., der sich der Förderung des Austauschs zwischen Finanzwissenschaft und institutioneller Kapitalanlage widmet. 

 

Roderik Gonggrijp

Director, S&P Valuation and Risk Strategies

Roderik Gonggriip besitzt mehr als zehn Jahre Erfahrung im Bereich Financial Market Data und Valuations. Als CFA-Absolvent entwickelt er seit 2006 für McGraw-Hill Financial das Fixed Income Valuation Offering. Damit bietet er tägliche Bewertungen von Marktpreisen für Instrumente von Corporate und Government Bonds, High Yield, Mortgage Backed Securities bis zu CLO's. Roderik trägt dabei die Verantwortung für das Management und die Produkt-Entwicklung für Europa, mit dem besonderen Schwerpunkt auf einer Verbesserung der Valuation Transparency und der Entwicklung neuer Valuation-Ansätze.

 

 

Georg Gross

Executive Director, Head of Front Office and Data & Analytics  Deutsche Börse AG 

Georg Gross steht dem Front Office Data & Analytics Geschäft als Teil des Market Data & Analytics der Deutschen Börse AG, in Frankfurt am Main, Deutschland, vor. Er begann seine Karriere an der Deutschen Terminbörse (DTB) 1990 und hatte verschiedene Positionen inne im Produktmanagment, strategischem Marketing und Verkauf. Als er 1994 zur Deutschen Börse AG kam, war er ursprünglich verantwortlich für den Verkauf von Benchmark Produkten bis er 1997 zum Bereichsleiter für Front Office Data & Analytics ernannt wurde. Georg Gross hat ein Diplom in Betriebswirtschaft von der Universität in Mannheim. Er ist verheiratet, hat zwei Söhne und eine Tochter und freut sich über ein gutes Glas Wein, am besten von seinem eigenen Weinberg.

Thomas Gross

CEO SIX Telekurs Division Financial Information 

Thomas Gross leitet seit April 2009 die Division Financial Information der SIX Group. Davor war er für die Credit Suisse in führenden Positionen tätig, zunächst als Leiter des Inhouse Consulting und von 2004-2009 als Head of Securities Operations. Nach Abschluss seines Jurastudiums in Neuchâtel startete Thomas Gross als Leiter verschiedener Projekte im Finanzbereich und in der Industrie. Danach war er anderthalb Jahre im Verkauf für Hilti Deutschland GmbH in Leipzig tätig. Nach Absolvierung eines MBA an der MIT Sloan School of Management, Cambridge, USA, führte ihn seine berufliche Laufbahn zu McKinsey & Company, für die er sieben Jahre tätig war und strategische Projekte in der Schweiz und in Brasilien betreute.  

 

David Hall

Senior Managing Director Wilshire Associates

David Hall, ist Senior Managing Director bei Wilshire Associates und dort verantwortlich für Wilshire Equity Analytics.  Mr. Hall, der auch im Vorstand von Wilshire Associates ist, kam im Jahr 2005 zu Wilshire und führte dort zuvor ein Team von Fachleuten an, dass verantwortlich war für alle Relationship Management Funktionen von Wilshire Funds Management.

Mit mehr als 25 Jahren Erfahrung ist Herr Hall ein versierter Finanzdienstleistungsspezialist mit umfassender Kenntnis der Investment-Community und ihrer Bereiche wie Strategien, Produkte und Dienstleistungen. Vor seinem Wechsel zu Wilshire war Herr Hall Präsident und CEO der Plexus Group, einer Investment Consulting Firma, spezialisiert auf die Transaktionskostenanalyse. Außerdem leitete er das institutionelle und internationale Marketing für die Chicago Board Options Exchange von 1989 bis 1996. Er erwarb einen Bachelor in Wirtschaftswissenschaften vom Dartmouth College.

 

Thomas Heberer

Practice Lead, Trading Solutions, EMEA Thomson Reuters  

Thomas Heberer begann seine Laufbahn 1989 als Fremdwährungsrentenhändler bei der Dresdner Bank. Mit dem Wechsel zur Reuters AG 1993 verantwortete er unter anderem die Vertriebsunterstützung für Analyse Produkte und Risiko Management Systeme. In den Jahren 2000 – 2003 fungierte er als globaler Business Liaison zwischen TiBCO und Reuters mit den Schwerpunkten Börsensysteme und Business Prozess Management im Finanzmarkt Palo Alto, Kalifornien. Zurückgekehrt nach Deutschland war er bis 2010 verantwortlicher Manager von Finanzmarkt Pre-Sales und Sales Spezialisten in Europa. Unter anderem leitete er für Thomson Reuters die Initiative *Structered Products Community*. Hier werden speziell die Marketing und E-Trading Kanäle von Emittenten bzw. Market Maker im ETF Umfeld zum professionellen Anleger neu definiert. Seit Juni 2010 ist er verantwortlich für die Vertriebsstrategien von Lösungen im elektronischen Handel.

 

Peter Heister

Regional Sales Director Interactive Data 

Peter Heister ist seit 2008 Regional Sales Director bei Interactive Data und ist seit über 20 Jahren in der internationalen Finanzbranche tätig. Vor seinem Wechsel zu Interactive Data war er bei Thomson Financial für das Business Development in Kontinentaleuropa sowie für die Geschäftsführung in Deutschland verantwortlich. Außerdem war er mehr als 15 Jahre für Reuters und später in strategischen Managementpositionen bei Telerate und Oracle tätig. Peter Heister ist Diplomingenieur IT (Friedberg/Gießen) und hat einen Masterabschluss in Organisations- und Arbeitspsychologie.

 

Lars Hinrichs

Founder & Executive Geek of HackFwd  

Lars Hinrichs ist ein deutscher Unternehmer, der als Gründer des sozialen Netzwerks erstmals einer großen Öffentlichkeit bekannt wurde. Unter seiner Führung wuchs das 2003 gegründete XING.com in kurzer Zeit zu einem profitablen Unternehmen mit knapp 40 Mio. EUR Umsatz und einer EBITDA-Marge von knapp 30%. Im Jahr 2006 fand schließlich dessen Börsengang statt. Anfang 2009 verkaufte Lars Hinrichs seine Anteile an Hubert Burda Media und widmet sich seitdem seinem neuen Unternehmen HackFwd, einem netzwerkbasierten Konzept zur Allokation von Venture Capital bei Internet-Startups. Lars Hinrichs gewann den deutschen Internetpreis 2004 des Bundeswirtschaftsministeriums, wurde 2008 zu "Deutschlands wichtigstem Web-Gründer" gewählt und erhielt ebenfalls 2008 die Auszeichnung "Young Global Leader" des World Economic Forum.

Ernst Huber

Vorstandsvorsitzender der direktanlage.at AG

Der österreichische Fachmann ist seit 1986 im Bankgeschäft tätig und hat die Dienstleistung „Discount Brokerage“ aufgebaut. Die direktanlage.at AG, welche seit 1995 seiner Leitung untersteht und welche er seit 1999 als Vorstandsvorsitzender führt, ist in diesem Segment unangefochtener Marktführer in Österreich. In den Jahren 2007 und 2008 war er darüber hinaus als Vorstandsmitglied der DAB bank AG in München tätig Mitglied des Börsenrates der Frankfurter Wertpapierbörse.
Ernst Huber gilt als Experte für Fragen zu Wertpapieren, ist Kenner des Finanz- und Bankensektors und gern gesehener Referent bei Fachveranstaltung und Finanzmessen.

Peter Hutter

Präsident SIPUG (Swiss Information Providers User Group) 

Peter Hutter besitzt eine mehr als 20-jährige Erfahrung im Bereich Marktdaten. 11 Jahre arbeitete er bei UBS, wo er als Projektleiter für Handelsplattformen, die neue Schweizer Börse sowie für die Entwicklung der internen Marktdatenapplikationen verantwortlich war. Zusätzlich leitete er das Marktdaten-Helpdesk sowie die Marktdatenschulungen. Bei Credit Suisse arbeitete er für 2 Jahre im Bereich Global Sourcing und anschliessend war er für die Marktdaten im globalen Private Banking zuständig. Seit 5 Jahren leitet er den Bereich Data Management and Services, welcher die gesamte globale Administration von Marktdaten beinhaltet. Seit 8 Jahren präsidiert Peter Hutter die SIPUG (Swiss Information Providers User Group). 

Axel Jester

Thomson Reuters S.A.  

Axel Jester ist Head of Account Management bei Thomson Reuters für Major Accounts in Deutschland, Schweiz und Osteuropa mit Sitz in Frankfurt. Er begann seinen beruflichen Werdegang 1988 bei IBM in Frankfurt, wo er verschiedene leitende Funktionen im Financial Services Sektor innehatte. Von 2001 bis 2004 übernahm er die Rolle des Global TMT Specialist Equity Sales bei JP Morgan Securities, ebenfalls in Frankfurt. Axel Jester ist Diplom-Betriebswirt mit Fachrichtung Datenverarbeitung. Zudem hat er Management Programme an der Harvard University, Boston University und University of Michigan durchlaufen. 

Nosheen Khan

Director at Markit, Portfolio Valuations 

Nosheen Khan ist Direktorin bei der Markit Portfolio Valuation Gruppe, verantwortlich für Fixed Income, Credit Derivate Bewertung und CVA Produktentwicklung. Nosheen hat einen Master in International Securities, Investment Banking vom ICMA Center, University of Reading und einen Bachelor of Science in Mathematik von der Universität Mubai.

Matthias Kröner

Sprecher des Vorstands der FIDOR AG

Matthias Kröner ist Sprecher des Vorstands der FIDOR AG, einer führenden auf Community Banking spezialisierten Bank mit Sitz in München. Vor seiner Tätigkeit bei FIDOR war er Vorstandssprecher der von ihm gegründeten DAB bank, einer der ersten und führenden Direktbanken Deutschlands. Dadurch wurde er 1997 zum jüngsten Bankvorstand Deutschlands. Bei allen seinen bisherigen Stationen hat Matthias Kröner durch eine bedingungslose Fokussierung auf Kundenbedürfnisse etablierte Bankstrukturen kritisch hinterfragt und durch seine Pioniertätigkeit die Online-Bankenwelt aktiv mitgestaltet.

Christoph Lammersdorf

Vorsitzender des Kuratoriums der Börse Stuttgart AG

Christoph Lammersdorf, Jahrgang 1950, ist seit September 2008 Vorstandsvorsitzender der Boerse Stuttgart AG, Vorsitzender der Geschäftsführung der Boerse Stuttgart Holding GmbH und Vorstandsvorsitzender der Euwax AG. Lammersdorf ist vorher drei Jahre als CEO des Datenbank-Betreibers CounterpartyLink Ltd. in London gewesen, dessen Mitbegründer er war. Zuvor sammelte er sechs Jahre Erfahrungen im Top-Management der Deutsche Börse Group, Frankfurt, wo er zuletzt als Managing Director den Bereich Information Services verantwortete. Frühere Stationen seiner Karriere waren internationale Führungsaufgaben beim Finanzinformationsdienst Dow Jones Markets und im Vertrieb an Finanzinstitute bei Unisys und Nixdorf Computer.

Rachid Lassoued

Global Head of Financial Engineering Group, Bloomberg

Rachid Lassoued steht derzeit der Bloomberg Financial Engineering Group vor. Dort ist er weltweit für die Services Cross Asset Valuation und Risk verantwortlich. Zuvor leitete er sieben Jahre lang die European Financial Engineering Group bei Societe Generale Securities mit Schwerpunkt auf unabhängige Cross Asset Valuation und Risk Services für OTC Derivative und Structured Exotics für Sell und Buy Side Kunden. Darüberhinaus bekleidete er bereits bei verschiedenen Instituten die Position eines quantitativen Analysten für Equity, Interest Rates und Fx Exotic Derivatives.

Dr. Sven Ludwig

Regional Director PRMIA (Professional Risk Managers' International Association)

Dr. Sven Ludwig  ist Regional Director bei der Professional Risk Managers' International Association (PRMIA) in Deutschland. Er studierte Volkswirtschaftslehre an der Friedrich Willhelm Universität Bonn. Im Anschluss an sein Studium promovierte er an der Universität Bielefeld sowie Alicante im Gebiet der Mathematischen Wirtschaftsforschung und Behavioral Finance.

Steven Meizanis

Data License Business Manager, Bloomberg

Steven ist Business Manager für Bloomberg's Data License Produkt und ist verantwortlich für die Entwicklung von neuen Produkten für die Data-License Suite innerhalb der Bloomberg Data Solutions. Vor seinem Wechsel zu dieser Gruppe, war Steven Global Head des Fixed Income Data Departments und dort verantwortlich für alle Fixed Income Assetklassen, wie Governments, Corporates, Mortgages und Municipal Securities. Vor dieser Rolle war Steven verantwortlicher Manager für den  Bloomberg Customer Support Desk, sowie die Data Quality Assurance Teams.

Nicolas Plögert

Geschäftsführer Sharewise GmbH

Nicolas Plögert ist bei Sharewise für die Bereiche Vertrieb und Marketing verantwortlich. Des Weiteren kümmert er sich um die Bereiche Finanzen, Kooperationspartner und Pressearbeit. Herr Plögert hat seine vertriebliche Karriere als  IT-Systems-Engineer bei dem Enterprise Software Hersteller Candle gestartet. Anfangs war er im Bereich Telesales tätig. Nach 2 Jahren wechselte er erfolgreich in den Direktvertrieb des Finanzsektors. Zwischen 2003 und 2005 war Herr Plögert bei dem Softwareunternehmen MQ Software und dem Business-Intelligence-Spezialisten Microstrategy im Vertrieb tätig. Im Jahr 2005 wechselte er zur Macro 4 GmbH. Dort war er für den Vertrieb der Business-Application-Optimization-Produkte in Zentraleuropa verantwortlich.

 

 

Christian Reuss

CEO/Sprecher des Vorstands Scoach

Seit Juni 2009 ist Christian Reuss CEO und Vorstandssprecher bei Scoach. Zuvor war er als Executive Director in der Private Investor Products Group (PIPG) bei Goldman Sachs International tätig. In dieser Rolle war er verantwortlich für den öffentlichen Vertrieb von Strukturierten Produkten in der Schweiz, Deutschland, Österreich und Italien. 

Prof. Dr. Bernd Rudolph

Vorstand des Instituts für Kapitalmarktforschung und Finanzierung LMU München

Prof. Dr. Bernd Rudolph ist Universitätsprofessor für Betriebswirtschaftslehre an der Ludwig- Maximilians-Universität München, wo er das Institut für Kapitalmarktforschung und Finanzierung leitet. Darüber hinaus ist er Mitglied in zahlreichen Beiräten und wissenschaftlichen Gremien sowie Vorsitzender des wissenschaftlichen Beirats des Deutschen Aktieninstituts und des Instituts für bankhistorische Forschung in Frankfurt.

Mark Schaedel

Senior Vice President, Global Data Products, NYSE Technologies

Mr. Schaedel oversees the Global Data Products business which is responsible for the development and management of information products and services in support of NYSE Euronext’s global markets. He joined NYSE Euronext in 1999 to lead the effort of launching and developing the Proprietary Data Products group at NYSE. He has spent his entire professional career in financial services and was previously COO of StreetServe Inc., a start-up financial services and management consulting organization he helped create. He has also held senior roles at ICI/ADP, Inc., a fixed income trading system provider and earlier junior roles in trading & operations with Cowen & co. in New York. Mr. Schaedel earned BS degrees in Marketing and Management from the University of South Carolina.

Andreas Schmidt

Mitglied des Vorstandes Bayerische Börse AG

Andreas Schmidt ist Vorstandsmitglied der Bayerische Börse AG und Geschäftsführer der Börse München. Er ist Absolvent der juristischen Fakultät der Universität Augsburg. Seine Berufstätigkeit begann er als Referent für Banken, Börsen und Versicherungen im Bayerischen Staatsministerium für Wirtschaft, Verkehr und Technologie. Nach knapp vier Jahren wechselte er an die Bayerische Börse als Assistent der Geschäftsführung und stellv. Leiter der Handelsüberwachungsstelle. Seit 1998 ist er Geschäftsführer der Börse und des Münchener Handelsverein e.V.. Seit 2000 ist er im Vorstand der Bayerischen Börse AG verantwortlich für Personal, Finanzen, Recht, Zulassung von Marktteilnehmern und Emittenten sowie für Marktsteuerung.

 

 

Evert-Jan ten Brundel

Business Development Director bei Screen Consultants, 's-Hertogenbosch

Evert-Jan ten Brundel, Jahrgang 1961, ist Business Development Director bei Screen Consultants, einem führenden Beratungsunternehmen für die Marktdatenindustrie in Europa. Vor seinem Eintritt bei Screen war er 7 Jahre lang für das Produktmanagement bei IHS Global Insight verantwortlich, davor hatte er leitende Positionen bei Morgan Stanley Capital International, Primark Corporation und Deloitte Haskins & Sells inne. Herr ten Brundel studierte  Wirtschaftswissenschaften an der Windesheim Universität in Zwolle.

 

Matthew van der Weide

Portfolio Analytics Group Manager, FactSet

Matthew van der Weide beaufsichtigt die Portfolioanalysen und Risiko-Gruppe für Europa. Die FactSet Gruppe ist verantwortlich für Verkauf von Anlysen einschließlich Performance Attribution, Stil-und Risikoanalyse sowie historische Modellierung, Backtesting, Portfolio-Konstruktion und Optimierung. Zuvorwar er Senior Consultant und Quantitative Spezialist in Nordeuropa. Matthew hat einen BSc in Elektrotechnik und einen BSc und MSc in International Business.

 

Miroslav Vanous

Head of EMEA, OTC Valuations Ltd.

Miroslav war im Jahr 2007 Mitbegründer von OTC Valuations und nach seiner Übernahme durch Tullett Prebon im Jahr 2010, ist er für Vertrieb, Marketing und Business-Strategie in London verantwortlich.Vor seiner jetzigen Position war er Produkt-Manager der Financial Analytics bei FINCAD für derivative Produktbewertungen in Vancouver und verantworltich für Analytics Development. Miroslav ist CFA, zertifizierter GARP Financial Risk Manager und PRMIA Certified Professional Risk Manager.

 

Frank Verstraeten

Verantwortlicher Finanzinformationen bei Raiffeisen Schweiz 

Frank Verstraeten, Jahrgang 1965, ist seit 2003 bei der Raiffeisen Schweiz verantwortlich für Finanzinformationen. Neben einer effizienten Administration und der Datendistribution in einem dezentralen Bankenverbund beschäftigt er sich insbesondere auch mit der innovativen Nutzung von Finanzinformationen in neuen Medien. Frühere Stationen in seiner Karriere waren im Aluminiumhandel, Risikocontrolling und in der Buchhaltung. Zudem schloss er vor wenigen Jahren noch eine Ausbildung im Multimediabereich ab.

Thomas Vogg

Bereichsleiter "Market Data Service" IDS GmbH - Analysis and Reporting Services 

Thomas Vogg ist Bereichsleiter "Market Data Services" bei der IDS GmbH. Nach Abschluss seines Studiums zum Diplom-Informatiker 1992, arbeitete er für die Siemens AG in den Bereichen Software Design- und Entwicklung sowie der internationalen Integration von SAP-Systemen. 1999 wechselte er zur Allianz AG und war dort für die Integration und Aufbereitung von Marktdaten verantwortlich. Nach seinem Wechsel zur IDS GmbH (eine Ausgliederung der Allianz SE) 2001 konzipierte er ein Datenbanksystem für Marktdaten und entwickelte es maßgeblich zur zentralen Marktdatenversorgung für die Allianz Gruppe.

Eric Wasescha

Geschäftsführer des Schweizerischen Verbandes für Strukturierte Produkte (SVSP) und Vorstandsmitglied des internationalen Dachverbandes European Structured Investment Products Association (EUSIPA)

Eric Wasescha, Jahrgang 1973, ist Gründer, Hauptaktionär und CEO der Derivative Partners Holding AG und im Nebenamt Geschäftsführer des Schweizerischen Verbandes für Strukturierte Produkte SVSP. Er startete seine berufliche Laufbahn bei der Bank Sarasin in den Abteilungen Fondsmarketing, Private Banking und Financial Futures & Options. Nach dem Studium an der HWV Basel erlangte er im Jahr 1999 das Diplom als Betriebsökonom. Gleich danach gründete er Derivative Partners und widmete sich ganz dem Aufbau der Firma, welche heute rund 35 Personen beschäftigt und sich als führende unabhängige Dienstleisterin im Markt einen Namen verschafft hat. Eric Wasescha initiierte 2006 die Gründung des Schweizerischen Verbandes für Strukturierte Produkte mit und übernahm die Position des Geschäftsführer in einem Teilzeit-Mandat. Seit Juni 2008 ist er zudem Mitglied des Board of Directors im europäischen Dachverband, der European Structured Investment Products Assocation EUSIPA.

Andrew Waters

QuIC Financial Technologies (UK) Ltd.

Andrew Waters is a subject matter expert for European Insurance industry with experience in providing clients with intelligently designed risk and capital management software solutions. The areas in which QuIC provides solutions to insurers are internal and standard models for Solvency II, ERM, market and credit risk, risk aggregation, scenario generation, and interactive reporting.  Prior to joining QuIC, Andrew held a variety of roles at Algorithmics and Mercer with a focus on risk management for pensions, insurance and asset management.

Thorsten Weinelt

Managing Director Unicredit Research 

Thorsten Weinelt ist Managing Director und Leiter des Unicredit Research im Bereich Corporate & Investment Banking (CIB). Neben dem Management der globalen Researcheinheiten, die rund 200 Analysten aus den Bereichen Equity, Credit, FI/FX, Economics & Commodity sowie Cross Asset Research umfasst, ist Thorsten Weinelt auch Chefstratege der UniCredit Group und Chief Investment Officer des UniCredit Bank AG Pension Fund. Thorsten Weinelt war seit 2004 Leiter Research und Chefstratege bei der HVB. Thorsten hat 1996 bei der Vereinsbank als Volkswirt angefangen und als Fixed Income Stratege und Credit Stratege gearbeitet, bevor er im Jahre 2000 als Leiter Credit Research die Abteilung aufgebaut hat. Thorsten Weinelt hält einen MBA der University of Chicago Booth School of Business, und einen Master of Applied Economics der Universität Paris-Dauphine. Er ist zudem diplomierter Volkswirt der Universität Kiel wo er einige Jahre als wissenschaftliche Hilfskraft am Institut für Weltwirtschaft tätig war. Darüber hinaus ist er Chartered Financial Analyst (CFA) und Certified EFFAS Financial Analyst (CEFA).

DKF 2012

Hier gelangen Sie auf die Website des DKF 2012.

DKF 2012

DKF2011 Fotostrecke

Ausgewählte Bilder der Veranstaltung. Hier geht es zur Fotostrecke.

Aktuelle News

16.02.2011: IDS GmbH lädt zum Vorabendempfang  mehr

IDS GmbH lädt zum Vorabendempfang

Der exklusive Vorabendempfang für geladene Gäste wird von IDS GmbH - Analysis and Reporting Services, einem Unternehmen der Allianz, ausgerichtet. In entspannter Atmosphäre besteht die Möglichkeit, Kontakte zu anderen Fach- und Führungskräften aus der Finanzbranche zu knüpfen und sich darüber zu informieren, wie auf Risikoanwendungen spezialisierte Marktdatendienste eine wesentliche Lücke im Marktdatenmanagement von Versicherern, Banken und Asset Managern schließen. Für das leibliche Wohl ist gesorgt.

Datum: Montag, 04. April 2011, 19:30 – 22:30 Uhr

Ort: Hotel Sofitel Bayerpost, Atrium 

Bitte beachten Sie: ausschließlich geladenen Gästen wird der Einlass gewährt! 

 

drucken

04.01.2011: Social Media  mehr

Social Media

(AER, 10. Dezember 2010) Zur Jahresmitte 2010 überraschte Eric Schmidt, Vorstandschef von Google, die Internet-Gemeinde mit einer beeindruckenden Zahl: Alle 2 Tage sammelt Google so viele Daten wie seit Beginn des Digitalen Zeitalters bis einschließlich 2003. Dies entspricht einer Datenmenge von ca. 5 Exabyte (5 Trillion bzw. ca. 10 hoch 18 Byte).

 

Die dramatische Zunahme des Datenvolumens ist einerseits durch die vermehrten Videoinhalte und andererseits durch das starke Wachstum von User Generated Content in sozialen Netzwerken zu erklären. Heute werden bereits mehr als zwei Drittel aller weltweiten Page Impressions mit Inhalten erzielt, die von den Nutzern selbst kommen. Herkömmliche 

Redaktionen verlieren dabei an Bedeutung. Auch zeigen Dienste wie Google News, die Nachrichtenseiten zum gleichen Thema gruppieren, dass viele Redaktionen keinen Mehrwert liefern und nur gegenseitig voneinander abschreiben.

 

Dies schärft die Bedeutung der primären Nachrichtenquelle, die Nachrichtenagenturen wie etwa Reuters oder Bloomberg eine größere Bedeutung zukommen lassen. Sekundäre Nachrichten, die nur eine andere Verpackung der Quelle darstellen, werden zurückgedrängt. Ein starker Trend in den USA besteht im Bereich von Peergroup Blogging, wo Personen 

mit gleichem Berufsbild (z.B. Portfolio-Manager) Primärnachrichten kommentieren, in einen Kontext setzen und somit bewerten. Häufig kann man dadurch „Leitwölfe“ in sozialen Netzwerken identifizieren, denen dann eine große Fan-Gemeinde privater Anleger folgt. Ganz besonders deutlich sieht man das bei Portfolio Sharing Diensten wie wealthfront, 

Covestor oder Currensee.

 

Die Finanzindustrie wird durch soziale Nachrichten ebenso verändert wie das gesamte Internet. Welche Trends sich konkret abzeichnen und wie Finanzinstitute diese Trends für bessere Anlageentscheidungen und für nachhaltige Vertriebserfolge einsetzen können, wird am Rande des 1. D-A-CH Kongress für Finanzinformationen am 5. April 2010 in München

diskutiert.

drucken

10.12.2010: Open Source  mehr

Open Source

(AER, 10. Dezember 2010) In der Softwareindustrie stehen den traditionellen lizenzbasierten Produkten zunehmend qualitativ hochwertige Open Source Lösungen gegenüber. Cloud Computing und Software-as-a-Service begünstigen den Einsatz von Open Source, weil freie Softwarebestandteile hier verwendet werden können und nicht die kommerzielle Vermarktung hindern. Das in der Marktdatenindustrie übliche Geschäftsmodell des Application Service Providing eignet sich daher ideal, um Open Source Komponenten einzusetzen.

Seit einigen Jahren fokussieren sich die Geschäftsmodelle der Börsen und Vendoren auf die Lizensierung von Inhalten. Etwaige Leitungskosten oder Softwarelizenzen für die Anlieferung bzw. die Anzeige von Daten entfallen weitgehend. Weil Software oftmals in guter Qualität frei verfügbar und lizenzrechtlich einsetzbar ist, wird sie zunehmend zum austauschbaren Bestandteil. Der über die Software erzielbare Wettbewerbsvorteil verringert sich weiter. Die Reduktion der Produktionskosten durch Verwendung freier Softwarekomponenten ist daher die einzige strategische Option.

In welchen Bereichen Open Source verwendet werden kann und welche Bereiche nach wie vor individuelle Eigenentwicklungen erfordern, ist essentiell für die IT-Strategie von Vendoren und Finanzinstituten. Der 1. D-A-CH Kongress für Finanzinformationen greift diese Frage auf. Wir freuen uns sehr, dass wir Thomas Vogg, Head of Market Data der IDS (Allianz), als Referenten gewinnen konnten. In seinem Vortrag "Closing the Open Source Loop" zeigt er Datenbank-Lösungen auf, die nahezu ausschließlich auf frei verfügbare Software zurückgreifen.

drucken

Alle News lesen

Anmeldung Newsletter

Ja, bitte informieren sie mich über News des DKF 2011.

Ihre Ansprechpartner

Sie haben Fragen zum Finanzinformationskongress?

Rufen Sie uns an:

+49 (0)89 20 00 32 27

oder schicken Sie uns eine Email:

info (at) dkf2011.de

Veranstaltet von: